Monthly Archives: February 2017

Zur Entwicklung Kubas nach Fidel Castro

15. Februar 2017

Mittwoch, 19.30

Dozent: Heinz Stehr

Kubas Geschichte ist ein Fundament für das Kuba von heute.
Manche gutgemeinten Wünsche begleiten immer öfter Kubareisende: Genießt Kuba,solange es noch so ist! Derlei Wünsche sind auch Ausdruck einer Unsicherheit in der Beurteilung der Entwicklung Kubas. Geht es in Richtung eines besseren Sozialismus, oder…?
Wie muss die Solidarität mit dem sozialistischen Kuba in Zukunft, nach Fidel, aber auch nach Obama sein.

Ort: AWO -Tagesstätte, siehe Anfahrt

Der Kampf um die Köpfe

15. März 2017

Mittwoch, 19.30

Dozent: Klaus Wagener

„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken, d. h. die Klasse, welche die herrschende materielle Macht der Gesellschaft ist, ist zugleich ihre herrschende geistige Macht“, sagt Marx in der Deutschen Ideologie. Heute scheint die Hegemonie der Herrschenden so unangreifbar wie nie. Gleichzeitig fürchten ihre großen Bewusstseins- und Meinungsproduzenten, trotz eines gewaltigen materiellen Aufwandes und ausgefeiltester Beeinflussungs- und Überwachungstechniken um die Akzeptanz ihrer Hegemonie. Ein Abwehrzentrum gegen Desinformation soll gegen als „Fake News“ und „Verschwörungstheorien“ gebranntmarkte Abweichungen von den Vorgaben des Herrschaftsdiskurses vorgehen.
Der Brexit, die Wahlniederlage der „gesetzten“ Kandidatin Clinton, die Erfolge von Trump, Le Pen, Grillo u. a. haben die Alarmglocken in den Stategie-Zentren läuten lassen. Hier läuft etwas gehörig aus dem Ruder.
Das Referat wird sich sowohl mit den Grundlagen marxistischer Ideologiekritik, als auch mit den aktuellen Formen des ideologischen Kampfes bschäftigen.

Ort: AWO -Tagesstätte, siehe Anfahrt

Lohn, Preis und Profit

12. April 2017

Mittwoch, 19.30

Dozent: Dr. H. Wendt

Lohn, Preis und Profit zählt zu Karl Marx’ populärsten Werken. Neben einer Einführung in Marx’ ökonomisches Denken aus des Meisters eigener Feder, beinhaltet der Text eine Auseinandersetzung mit gewerkschaftspolitischen Streitfragen, die noch gut 150 Jahre nach ihrer Niederschrift verblüffend aktuell wirkt. Zudem darf der Text und der Kontext seiner Entstehung als Lehrstück gelten, wie das schwierige Wechselverhältnis von theoretischer Analyse und praktischer Politik anzugehen ist.

Ort: AWO -Tagesstätte, siehe Anfahrt

Ein aufhaltsamer Aufstieg: Die AfD und andere – das Übel an der Wurzel packen

17. Mai 2017

Mittwoch, 19.30

Dozent: Dr. Manfred Sohn

Eine nicht nur taktische, sondern auch strategische Antwort auf die, mit dem Aufstieg   der AfD deutlich werdende Rechtsentwicklung ist dringend geboten. Die bisherigen Antworten der Linken greifen in aller Regel zu kurz und können diese Entwicklung nicht aufhalten. Es ist zu befürchten, dass die Versuche der parlamentarisch domestizierten Linken in Deutschland, rechtsnationale Bewegungen zu stoppen, genauso enden werden, wie entsprechende Versuche in Frankreich, Polen oder in den USA.

Ort: AWO -Tagesstätte, siehe Anfahrt

Krieg in Syrien

21. Juni 2017

Mittwoch, 19.30

Dozent:  Karin Leukefeld

Seit 2011 verging kaum ein Tag, an dem in deutschen Medien nicht über kriegerische Auseinandersetzungen in Syrien berichtet wurde. Für Außenstehende ist es schwierig, die Situation zu durchschauen.
Wie kam es zu den Protesten 2011, wie konnten sie eskalieren? Welche regionalen und internationalen Kräfte haben im syrischen Krieg ihre Hände im Spiel, ist es ein Religionskrieg? Wie hängen der Krieg im Irak und der Krieg in Syrien zusammen?
Wer ist Bashar al-Assad, wer die syrische Opposition? Woher kommt der IS, warum unterstützt Saudi-Arabien die einen und die USA die anderen? Welche Ziele verfolgt die Türkei und was tut Russland? Welche Rolle spielt Deutschland?
Ist Frieden möglich?
Karin Leukefeld berichtet seit 16 Jahren aus der Region und ist seit 2010 in Syrien als freie Korrespondentin akkreditiert.