Die große Aggressionsverschiebung

15. April 2015

Mittwoch, 19.30

Dozent: Prof. Dr. Herbert Schui

 Politik und Medien sind ratlos. Wie soll mit den Pegida-Demonstrationen umgegangen werden? Weitgehende Einigkeit besteht darüber, dass die Organistoren der Proteste Rechtsradikalen zuzuordnen sind. Vermieden wird aber durchweg, dasselbe von den Demonstranten zu behaupten. Das ist angesichts von Umfragen, wonach fast die Hälfte der Deutschen mehr oder weniger Verständnis für diese Proteste aufbringt, nicht verwunderlich. Umfragen ergeben ebenfalls, dass ein großes Unbehagen bei weit mehr als 50% der Befragten gegenüber der neoliberalen Transformation von Staat und Gesellschaft, der Kriegspolitik von USA und NATO und der Mißachtung des Völkerrechts in den internationalen Beziehungen besteht. Nicht im Islam, sondern hierin sehen Herbert Schui, Ekkehard Lieberam u. a. die Hauptursache der anwachsenden Bedrohungsängste. Auch, wenn sich Pegida selbst zerlegen sollte, das Potential für Bewegungen von rechts, die die Schuld für soziale und politische Fehlentwicklungen bei den Schwächsten und nicht bei den Herrschenden in dieser kapitalistischen Gesellschaft suchen, besteht weiterhin.

Ort: Mittendrin, siehe Anfahrt

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>