Ursachen imperialer Weltordnungskriege

17. Juni 2015

Mittwoch, 19.30

Dozent: OStR Günther Chmilewski

Das Verhalten und Agieren von Kollegen und Betriebsräten in Rüstungsbetrieben wirft Fragen auf. Werden die weltweiten Spannungen und Kriege durch Produktion und Lieferung von Waffen in „Spannungsgebiete“ nicht angeheizt oder gar verursacht? Tragen die Kollegen in Rüstungsbetrieben, ob gewollt oder ungewollt, nicht dazu bei, dass globale Konflikte zunehmen und sich ein globales Migrationselend ausbreitet? Nehmen die Kollegen nicht die destruktiven Konsequenzen ihrer Arbeit zur Kenntnis? Tragen sie Schuld an der Kriegspolitik des Imperialismus obgleich sie nur nach Perspektiven und Sicherheit suchen? Oder liegen die Ursachen der Weltordnungskriege in der Planung und der Durchsetzung einer globalen Ordnung auf der Basis der neoliberalen Ideologie vor dem Hintergrund einer sich vertiefenden, nicht enden wollenden weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise? Wie bei allen lohnabhängig Beschäftigten, schwebt auch über den Kolleginnen und Kollegen in Rüstungsbetrieben das Damokles-Schwert von Prekariat und Arbeitslosigkeit.

Ort: Mittendrin, siehe Anfahrt

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>