Warum wählen Arbeiter die AFD?

21. November 2018

Mittwoch, 19.30

Vorbild USA und Einfluss in der EU

Dozent: Dr. Werner Seppmann

Innerhalb weniger Jahre ist die zwischen Rechtspopulismus und Neofaschismus schwankende „Alternative für Deutschland“ zu einem politischen Faktor geworden. Mittlerweile dürfte sie die SPD als zweitstärkste politische Kraft abgelöst haben.

Hinter ihrer Fahne versammeln sich verunsicherte „Mittelständler“, nationalkonservative Ideologen – aber auch die Opfer der sogenannten „Arbeitsmarktreformen“: Die Arbeitslosen und Prekarisierten. Mittlerweile kann die AfD erste Erfolge in den Betrieben verbuchen und 15 Prozent ihrer Wähler bei der Bundestagswahlen waren gewerkschaftlich organisiert. Wie müssen linke Gegenstrategien aussehen?

Rosa Luxemburg Stiftung
Schleswig-Holstein
und Masch-Wedel

 

Ort: AWO -Tagesstätte, siehe Anfahrt